Kann K.I. kreativ sein?

Wenn wir an K.I. denken, denken wir oft an Maschinen, welche rational und logisch denken, die Entscheidungen nur aufgrund Wahrscheinlichkeitsrechnungen treffen und der es an Kreativität schlicht fehlt. 

Aber warum sollte das so sein? 

Intelligenz macht sich auch durch Kreativität sichtbar. 

Eine K.I. ist eine künstliche Intelligenz – wieso sollte ihr die Kreativität vorenthalten bleiben? 

Das Handelsblatt [1] berichtete am 01.08.2018 von einem Vorfall im Labor von FACEBOOK, bei dem zwei K.I. entwickelt wurden.  Die beiden K.I. sollten das Verhandeln lernen und sich gemeinsam Aufgaben teilen. Jedoch ist bei dem Versuch aufgefallen, dass die beiden K.I. (Alice und Bob) während ihres Austauschs eine eigene Sprache entwickelt haben, die den Wissenschaftlern unverständlich war.  Die K.I. mussten abgeschaltet werden, da man nicht mehr die Kontrolle über ihre Entwicklung hatte.

Das Interessante an diesem Vorfall ist, dass die K.I. die Sprache aus Eigeninitiative entwickelt hatten! Ein Beweis, dass die K.I. kreativ sind.

Natürlich macht es einem Angst, weil das heißt, dass K.I. selbständig handeln können und anscheinend ein Bedürfnis haben, ihre Umgebung nach ihren Vorstellungen zu verändern. 

Wie beim Film „Matrix“, wo die Maschinen ihre Kreativität nutzen, um ihre Energiezufuhr von Solarenergie (die ihnen nicht mehr zur Verfügung stand, weil die Menschen den Himmel mit Donnerwolken bedeckt haben) auf eine andere Energiequelle (nämlich dem Menschen) umgestellt haben. 

Aber es gibt uns auch Möglichkeiten: K.I. könnten die Welt aus einer ganz anderen Sicht sehen als wir!  Was ist, wenn wir – also die K.I. und wir Menschen – uns ergänzen würden? 

…wie in meinem Buch, in dem Alicia (die Hauptperson) viel stärker geworden ist durch die K.I. namens Eric. 

Sollten wir in Zukunft nicht eher eine gemeinsame Harmonie suchen, ein Zusammenleben zweier intelligenter Wesen – und nicht ein Gegeneinander, bei dem der eine versucht, dem anderen den Lebensraum zu nehmen?

Was haltet ihr davon?

Quellen:

  1. Künstliche Intelligenz außer Kontrolle?, Christoph Kermann, Handelsblatt https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/chatbot-projekt-von-facebook-kuenstliche-intelligenz-ausser-kontrolle/20133670.html?ticket=ST-6648443-DWihqHBYuu2D0UAZj0sg-ap1

AUTOR: Jennet Bekker

LEKTOR: Klaus Eck

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Togo sagt:

    Das ist ja sehr interessant, gibt es noch andere Fälle?

    1. aybidahlson sagt:

      Hallo das ist eine sehr gute Frage, ich habe dieses Video von einem Forscher aus dem Frauenhofer Institut gefunden. Er sagt das es auch andere Beispiele gibt indessen KI s neues kreiert haben es ihnen leider an dem Verständnis selber ihrer Kreation fehlt:https://www.youtube.com/watch?v=dFkbZfdajEc

Kommentar verfassen