Schattenspringen von Janice L. Zuern

Rezension

Themen, die jeden von uns tief bewegen, wunderbar, einfühlsam und spannend  erzählt – eine fesselnde tiefsinnige Liebesgeschichte.

Wie entscheidest du dich? Liebe oder Verstand?

Janice Zuern überrascht in diesem bemerkenswerten Buch. Mit wundervoller Leichtigkeit werden sehr wichtige und ernste Fragen junger Erwachsener, anhand der fesselnden Liebesgeschichte der Heldin Laya erzählt. Gleichzeitig stellt die Autorin ihre Leser vor schwerwiegenden Entscheidungen. Wundervoll geschrieben, tauchen wir in die Gefühlswelt von Laya, die sich entscheiden muss, folgt sie ihrem Herzen oder ihrem Verstand.

Titel und Cover versprechen Protagonisten, die in Grenzsituationen geraten und nach einem Weg suchen, um zu erreichen, was wir alle wollen: glücklich sein. Das in einer Welt die uns nichts schenkt nichts vergibt. Ich liebe starke Heldinnen, die sich in einer schweren Welt durchsetzen. Ich wurde nicht enttäuscht.

Anfangs jedoch ist die Protagonistin, verunsichert, ängstlich und durch grauenhafte Schicksalsschläge gebeutelt. Doch sie lernt, wächst über sich hinaus, um am Schluss, die für sie richtigen Entscheidungen zu treffen: kein Kuss im Sonnenuntergang am Strand – doch gewiss ein Hoffnungsschimmer für den Beginn einer glücklichen Beziehung.

Hätte ich in ihrer Situation genauso gehandelt? Ich weiß es nicht, vermutlich wäre ich nicht mutig genug.

Die Geschichte ist gefühlsbetont, spannend und liest sich sehr flüssig. Ich habe mir die Nägel zerkaut und an manchen Stellen war mir sogar zum Weinen zumute, mal vor Angst, mal vor Freude.

Eine klare Leseempfehlung, verdiente 5 Sterne.

Kommentar verfassen